Notice: Undefined index: Features in /data/phemex/wp/wp-content/themes/knowall/header.php on line 1412
combobox arrow
Phemex Blog
Phemex Krypto Blog: Erfahren Sie die neuesten Nachrichten, Updates und Brancheneinblicke zu Bitcoin-Futures, Bitcoin-Handel, Krypto-Derivaten und relevanter Blockchain-Technologie.

Vitalik Buterin: Alles, was Sie über den ETH-Erfinder wissen müssen

Vitaly Dmitriyevich “Vitalik” Buterin ist einer der bekanntesten Namen im Krypto-Bereich, vielleicht an zweiter Stelle nach Satoshi Nakamoto selbst. Buterins Ruhm entstand durch seine Erfindung von Ethereum, welche jetzt die zweitgrößte Kryptowährung der Welt nach Marktkapitalisierung ist.

who is vitalik buterin

Frühes Leben

Buterin wurde am 31. Januar 1994 in der Stadt Kolomna, Russland, geboren, zog aber im Alter von sechs Jahren nach Kanada. Buterin brillierte von klein auf in der Schule und wurde in eine Klasse für begabte Kinder gesteckt, als er in der dritten Klasse war, wo er sich mit Mathematik, Programmierung und Wirtschaft beschäftigte.

 

Der junge Buterin war immer ein bisschen ein Außenseiter. Als er sich an seine Kindheit erinnerte, sagte er einmal, dass er wusste, dass er “in gewisser Weise abnormal war.” Buterin betrachtet sich selbst als ein Kind des Internets, das sein Interesse an Bitcoin förderte und ihm half, sich mit Menschen auf eine Art und Weise zu verbinden, wie er es in der physischen Welt nicht konnte. Online ist der Ort, an dem er einen Großteil seiner zukünftigen Beziehungen knüpfen würde.

 

Laut seinem Profil auf CypherHunter, war Buterin ein begeisterter World of Warcraft Spieler von 2007 bis 2010. Eine seiner frühesten Frustrationen kam, als die Entwickler eine seiner Lieblingsfähigkeiten im Spiel nerfen (d.h. absichtlich schwächen). Er weinte sich an diesem Tag in den Schlaf und beschloss kurz darauf, aufzuhören.

 

Krypto-Ursprünge

Buterin wurde zum ersten Mal im Jahr 2011 von seinem Vater in Bitcoin eingeführt. Buterin merkt an, dass er Kryptowährungen anfangs als wertlos und zum Scheitern verurteilt abtat, aber schließlich entwickelte er ein Interesse daran, als er hörte, dass sie immer wieder erwähnt wurden. Er sagt, ein Faktor, der ihn schließlich zu Bitcoin zog, war seine Ansicht, dass zentralisierte Mächte an vielen Problemen der Welt schuld sind.

 

Buterins Faszination für die Technologie von Bitcoin wuchs und so wollte er sie selbst ausprobieren. Hier stieß er auf ein Problem. Er hatte weder das Geld, um Bitcoin zu kaufen, noch die Rechenleistung, um ihn zu minen. Buterin begann, verschiedene Bitcoin-Foren nach einer anderen Lösung zu durchforsten, wo er schließlich Arbeit fand, indem er für einen Blog namens Bitcoin Weekly für nur $1,5 BTC pro Stunde schrieb. Der Blog wurde nur ein paar Monate später wegen finanzieller Probleme geschlossen. Buterin bekam jedoch eine Chance, als er von Mihai Alisie angesprochen wurde, eine neue Print-Publikation namens Bitcoin Magazine mitzugründen.

 

Im Jahr 2012 begann Buterin die University of Waterloo zu besuchen, wo er als Assistent des Kryptographieexperten Ian Goldberg arbeitete. Buterins Funke wurde auf einer Bitcoin-Konferenz in San Jose im Mai 2013, an der er als leitender Redakteur des Bitcoin Magazins teilnahm, richtig gezündet. Es war dort, während er von technikaffinen Unternehmern und Bekehrern umgeben war, dass er erkannte, dass etwas wirklich Besonderes am Entstehen war.

 

Am Ende des Semesters beschloss Buterin, die Schule abzubrechen. Er erkannte, dass er bereits 30 Stunden pro Woche damit verbrachte, an Krypto-Projekten zu arbeiten und einen Beitrag zur größeren Krypto-Bewegung zu leisten. Eine seiner ersten Ideen war es, sich für ein Praktikum bei Ripple (XRP) zu bewerben und den damaligen CTO Jed McCaleb zu erreichen. Obwohl seine Bewerbung angenommen wurde, fiel die Gelegenheit durch, als Ripple entdeckte, dass sie ihn nicht mit einem US-Visum unterstützen konnten.

 

Unterstützt durch seine Bitcoin-Einkünfte, entschied sich Buterin, die vielen Krypto-Projekte zu erkunden, die weltweit in Städten wie Los Angeles, San Francisco, London und Amsterdam entwickelt wurden. Ein entscheidender Moment kam, als er im Oktober 2013 Israel besuchte und sich mit dem Team hinter MasterCoin (jetzt Omni) traf. Hier erkannte er, dass, anstatt etwas Neues zu bauen, jeder einfach nur versuchte, Schichten von Funktionalität zu Bitcoin hinzuzufügen. Viele Implementierungen liefen auf “Hacks” hinaus, die versuchten, das Kerndesign des Coins zu umgehen (z. B. Bitcoin Cash), während sich die Projekte viel zu sehr mit spezifischen Anwendungen beschäftigten.

 

Vitalik Buterins Ethereum

Buterin glaubte, dass eine allgemeinere Lösung erforderlich war. Als er Ende 2013 nach Hause zurückkehrte, machte er sich an die Arbeit an einem Whitepaper für das, was er “Ethereum” nannte. Nachdem es fertig war, schickte er es an ein paar Leute in seinem inneren Kreis, und es sprach sich schnell herum. Schon bald hatten etwa 30 Personen Buterin kontaktiert, um seine Ideen näher zu diskutieren.

 

Buterin dachte, er würde harsches Feedback erhalten. Er war überzeugt, dass Experten sein großartiges Konzept eines allumfassenden Blockchain-Ökosystems zerpflücken würden. Das geschah jedoch nicht. Das bestätigte Buterin in der Richtigkeit seiner Ideen und bestärkte ihn in seiner Entschlossenheit.

 

Ein paar Monate später flogen viele der Kernmitglieder des Projekts (darunter Buterin, Mihai Alisie, Anthony Di Iorio, Charles Hoskinson, Joe Lubin und Gavin Wood) zu einer Bitcoin-Konferenz in Miami, um Ethereum zu präsentieren. Dies war das erste Mal, dass sich viele von ihnen im “echten Leben” getroffen haben. Buterin erhielt daraufhin 100.000 Dollar durch das prestigeträchtige Thiel-Stipendium, was es ihm ermöglichte, Vollzeit an dem Projekt zu arbeiten.

 

Buterins Position als geistiger Führer von Ethereum war nicht immer einfach für ihn. Obwohl er sich mit dem technologischen Aspekt wohlfühlt, kämpft er gelegentlich mit der Politik, die mit der Aufsicht über ein so großes Projekt verbunden ist. Die Unbeholfenheit aus seiner Jugend ist bei ihm hängengeblieben, und als Ergebnis sind Geschäfte und Kompromisse nicht leicht zu machen.

 

Noch wichtiger ist, dass seit den Anfängen von Bitcoin kein Projekt einen so großen Einfluss auf die Kryptowährung hatte wie Ethereum. Das Ethereum-Netzwerk (wie Bitc

 

Noch wichtiger ist, dass seit der Gründung von Bitcoin kein Projekt einen so großen Einfluss auf die Kryptowährung hatte wie Ethereum. Das Ethereum-Netzwerk (wie Bitcoin) ist die Heimat einer riesigen Gemeinschaft von Entwicklern und Gläubigen. Viele der Technologien des Projekts, wie z. B. Smart Contracts, ERC-20-Token und Sharding, spielen weiterhin eine Schlüsselrolle im Krypto-Ökosystem.

 

Während Buterin weiterhin zum Ethereum-Projekt beiträgt und darüber schreibt, bemerkte sein Vater in einem Interview mit dem New Yorker, dass “[Vitalik ist] nicht allzu begeistert, dass die Gemeinschaft ihm so viel Bedeutung zuweist. Er möchte, dass die Community widerstandsfähiger ist.”

 

Vitalik Buterins Vermögen

Der größte Teil von Buterins Reichtum stammt aus seinem Engagement in Ethereum. Wie andere, die ihr Vermögen auf Kryptowährungen aufgebaut haben, schwankt sein Nettovermögen stark mit dem Preis seiner Beteiligungen. Ein Artikel, der Mitte 2018 von Forbes veröffentlicht wurde, schätzte, dass sein Vermögen zwischen 100 und 200 Millionen Dollar liegt. Derzeit, Buterin’s primäre wallet enthält über $810 Millionen im Wert von ETH, zusammen mit rund $2 Millionen in anderen Token.

 

Buterin hat sich sehr transparent über seinen persönlichen Reichtum. Im Jahr 2016, er öffentlich kommentiert, dass er verdient ein jährliches Gehalt von rund $154,000 von der Ethereum-Stiftung. Im Jahr 2019 legte Buterin Beteiligungen an BCH, BTC, DOGE, ZEC, KNC, MKR, OMG und REP offen, zusammen mit “bedeutenden Unternehmensbeteiligungen” an Clearmatics und Starkware.

 

Ehrungen und Philanthropie

Neben dem Thiel Fellowship hat Buterin eine Reihe weiterer Auszeichnungen erhalten, darunter:

 

Bronzemedaille, Internationale Olympiade in Informatik, 2012

World Technology Award (IT-Software), 2014

Fortune 40 Under 40 Liste, 2016

Forbes 30 Under 30-Liste, 2018

Ehrendoktorwürde, Universität Basel, 2018 (für bahnbrechende Beiträge zur Blockchain)

Buterins philanthropische Beiträge begannen 2017, als er 763.970 $ in ETH an das Machine Intelligence Research Institute (MIRI) spendete, das die Entwicklung von freundlicher KI zum Nutzen der Menschheit fördert. Im Jahr 2018 spendete er 2,4 Millionen US-Dollar in ETH an die SENSE Research Foundation, die Technologien zur Prävention des Alterns erforscht und entwickelt. Im selben Jahr spendete er außerdem 1 Million US-Dollar für die Unterstützung ugandischer Flüchtlinge über die Wohltätigkeitsorganisation GiveDirectly.

 

Jüngste Unternehmungen

Trotz seines jungen Alters hat Buterin eine enorme Rolle gespielt, indem er nicht nur zu Ethereum, sondern zur gesamten Krypto-Industrie beigetragen hat. Buterins ernsthafte und doch unbeholfene Persönlichkeit hat ihm sowohl viele Fans als auch viele Kritiker eingebracht.

 

Zusätzlich zu seiner aktiven Forschung im Bereich der Blockchain-Technologien veröffentlichte Buterin zusammen mit dem Ökonomen Glen Weyl das Buch Liberation Through Radical Decentralization. Diese Publikation zielte darauf ab, die Gemeinsamkeiten zwischen Kryptowährungen und marktbasierten Lösungen für soziale Probleme zu skizzieren. Im Jahr 2019 veröffentlichte er zusammen mit der Harvard-Doktorandin Zoe Hitzig ein Papier mit dem Titel Flexible Design for Funding Public Goods, das eine Methode zur Verteilung öffentlicher Güter durch quadratische Abstimmung definiert.

 

Buterin hat sich weitgehend aus dem Tagesgeschäft von Ethereum zurückgezogen, um sich auf Ethereum 2.0 und seine eigene Forschung zu konzentrieren. Er unterhält eine Website, auf der er häufig über Entwicklungen in Krypto-Technologien und -Anwendungen postet, zusammen mit gelegentlichen Kommentaren über Politik und seine allgemeine Philosophie. Er hat ein besonderes Interesse an Blockchain-Prognosemärkten wie Augur und deren Fähigkeit, durch Konsensbildung einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, bekundet.


Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns unter support@phemex.zendesk.com.
Folgen Sie unserem offizellen Instagram-Account um über unsere neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben.
Werden Sie Teil unserer Community auf Telegram, um sich mit uns und anderen Phemex-Tradern auszutauschen.
Phemex | Break Through, Break Free