Kryptowährung kaufen
Märkte
Kontrakt
Spot
Earn
Web3 new
Lernen
Academy > Kryptoeinblicke > Bitcoin vs. Gold: Ist Bitcoin mehr wert als Gold? >

Bitcoin vs. Gold: Ist Bitcoin mehr wert als Gold?

2022-10-20 05:28:07

Die erste Behauptung, die in Bezug auf die Debatte Bitcoin vs. Gold gleich zu Beginn angesprochen werden muss, ist der Grund für diesen Vergleich selbst.

Warum vergleicht plötzlich jeder ein Edelmetall – ein physisches Gut – mit einem digitalen Vermögenswert? Wie kommt es überhaupt dazu, dass diese beiden Vermögenswerte in dieselbe Kategorie gehören?

Obwohl es einige sehr deutliche und offensichtliche Unterschiede zwischen den beiden gibt, sind sich Bitcoin und Gold in Wirklichkeit ähnlicher, als viele zunächst vermuten würden. Der Hauptgrund, warum Anleger die beiden oft vergleichen, ist, dass viele beide Vermögenswerte als Inhaberinstrumente und solides Geld betrachten. Theoretisch konkurrieren sie beide auf demselben Spielfeld.

Ein Inhaberpapier ist ein Instrument, das keine Eigentumsinformationen enthält und bei dem davon ausgegangen wird, dass der physische Inhaber der Eigentümer des Vermögenswerts ist. Typische Beispiele für Inhaberpapiere sind Inhaberschuldverschreibungen, physisches Bargeld und Goldmünzen. Wenn Sie Bargeld oder Goldmünzen in der Hand halten, wird automatisch davon ausgegangen, dass Sie der Eigentümer sind – so einfach ist das. In ähnlicher Weise betrachten viele Bitcoin als ein Inhaberinstrument, das nicht physisch gehalten wird, sondern jeder, der über die entsprechenden Schlüssel zur Unterzeichnung von Transaktionen verfügt, gilt als Eigentümer.

Andererseits ist gesundes Geld jede Währung, die ihre Kaufkraft langfristig beibehält und nicht unter der direkten Kontrolle einer Regierung oder Zentralbank steht. Historisch gesehen wurde gesundes Geld immer mit Warengeld in Verbindung gebracht. Im Laufe der Entwicklung der Zivilisationen haben sich die Menschen immer wieder für Gold, Silber und andere Edelmetalle entschieden, die aufgrund ihrer überlegenen Eigenschaften als solides Geld verwendet wurden. Diese Ressourcen waren von Natur aus knapper und sehr kostspielig zu schmieden und zu reproduzieren.

bitcoin-vs-gold

Bis 1971 waren nationale Währungen wie der US-Dollar und das britische Pfund durch Gold gedeckt, was die Kaufkraft dieser Währungen von der Politik der Regierungen oder Eliten unabhängig machte. Die Bindung einer Währung an Gold bedeutete, dass die Zentralbanken nicht einfach mehr Geld aus dem Nichts drucken konnten, was das Wesen von gesundem Geld ist.

Somit ist gesundes Geld nicht unbedingt mit der physischen Form eines Vermögenswerts verbunden, sondern eher mit seinen praktischen Eigenschaften. Ob digital oder physisch, wenn ein Vermögenswert alle Funktionen von Geld besitzt, seinen Wert über lange Zeiträume behält, nur mit hohem Aufwand zu fälschen oder zu reproduzieren ist und keiner direkten staatlichen Kontrolle unterliegt, kann man davon ausgehen, dass er die Eigenschaften von gesundem Geld besitzt.

Hunderte von Jahren lang war Gold das solide Geld der Wahl, und das aus guten Gründen. Heute gibt es jedoch einen neuen Mitbewerber – einen Top-Anwärter. Obwohl es den Bitcoin erst seit etwas mehr als einem Jahrzehnt gibt, hat er sich bereits als überlegener digitaler Nachfolger des Goldes etabliert.

Aber ist das wirklich der Fall? Ist Bitcoin wirklich Gold 2.0? Wenn es um die Solidität von Bitcoin und Gold als Geld geht, wie sind sie im Vergleich?

Die drei Funktionen Geld

Obwohl Geld im Laufe der Zeit viele Formen angenommen hat, hat es stets drei Hauptfunktionen erfüllt: Wertaufbewahrung, Rechnungseinheit und Tauschmittel. Vermögenswerte, die diese Funktionen nicht zufriedenstellend erfüllen können, können nicht wirklich als Geld angesehen werden.

Ein Tauschmittel

Als Tauschmittel zu fungieren bedeutet, als Vermittler zwischen Käufern und Verkäufern aufzutreten. Anstelle von Tauschgeschäften oder dem direkten Austausch von Waren und Dienstleistungen wird Geld zum Hauptinstrument, das Transaktionen erleichtert. Um jedoch als geeignetes Tauschmittel zu gelten, muss das betreffende Instrument auf den verschiedenen Märkten als Zahlungsmittel weithin akzeptiert sein.

Eine Rechnungseinheit

Als Rechnungseinheit ist das Geld das Maß, mit dem wir den relativen Wert anderer Vermögenswerte messen. Es fungiert als gemeinsamer Nenner – ein Buchhaltungsinstrument, das die Berechnung von Abwägungen, die für den täglichen Handel notwendig sind, drastisch vereinfacht.

Ein Wertaufbewahrungsmittel

Die dritte wesentliche Funktion des Geldes ist die eines Wertaufbewahrungsmittels. Das bedeutet, dass Geld ein Instrument sein muss, das in der Zukunft aufbewahrt, zurückgeholt und umgetauscht werden kann, ohne dass sich sein Wert wesentlich verschlechtert.

Wenn man Gold und Bitcoin mit Fiat-Währungen in allen drei Dimensionen vergleicht, liegen Fiat-Währungen in zwei der drei Dimensionen vorn. Sie werden weithin als Tauschmittel akzeptiert und sind stabiler oder weniger volatil (ausgenommen extreme Fälle von Hyperinflation), was sie zu weitaus besseren Rechnungseinheiten macht als Bitcoin oder Gold. Andererseits sind Fiat-Währungen ein schreckliches Wertaufbewahrungsmittel, da sie weder knapp noch teuer oder schwierig herzustellen sind. Die Regierungen können sie praktisch nach Belieben drucken.

Bitcoin vs. Gold Kopf-an-Kopf-Rennen

Merkmale von gesundem Geld

Neben den drei oben genannten Funktionen muss gesundes Geld auch die folgenden acht Merkmale aufweisen: Dauerhaftigkeit, Übertragbarkeit, Teilbarkeit, Einheitlichkeit/Fungibilität, Erkennbarkeit, begrenztes Angebot/Knappheit, Akzeptanz und Fälschungssicherheit.

Lassen wir Bitcoin und Gold gegeneinander antreten, um zu sehen, wie sie in den einzelnen Kategorien abschneiden:

  1.   Langlebigkeit – Jedes als Geld verwendete Instrument muss Verschleißerscheinungen überstehen und seine Form, Gestalt und Substanz über lange Zeiträume hinweg beibehalten. Mit anderen Worten, es darf sich nicht leicht zersetzen, abbauen, verschlechtern oder anderweitig seinen Zustand verändern, da es auf Dauer verwendet werden muss. Bitcoin und Gold sind in dieser Hinsicht beide großartig. Gold läuft nicht an und rostet nicht, und es ist das korrosions- und oxidationsbeständigste Metall der Welt. In ähnlicher Weise ist Bitcoin rein digital und wird durch Daten repräsentiert, die in einem öffentlichen Hauptbuch gespeichert sind, das von Tausenden von Computerknoten auf der ganzen Welt verwaltet wird, was den Vermögenswert außerordentlich sicher und in diesem Zusammenhang dauerhaft macht.
  2.   Übertragbarkeit – Jedes Instrument, das als Zahlungsmittel allgemein akzeptiert werden soll, muss leicht transportierbar sein. In der Vergangenheit war Gold das bevorzugte Zahlungsmittel, auch weil es die bequemste Art war, Reichtum zu transportieren. Im Verhältnis zu seinem Tauschwert war es ein sehr leichtes Gut. Das bedeutete, dass die Menschen mit etwas, das in ihre Taschen passte, problemlos sehr wertvolle Gegenstände oder Dienstleistungen kaufen konnten. Wenn es jedoch um die Übertragbarkeit im heutigen Informationszeitalter geht, hat der Bitcoin die Oberhand. Grenzüberschreitende Bitcoin-Transaktionen sind wesentlich billiger und schneller als Gold- oder Fiat-Transaktionen. Die privaten Schlüssel, die zur Unterzeichnung dieser Transaktionen verwendet werden, können auf einem einzigen Stück Papier, einem USB-Stick oder sogar im eigenen Speicher mitgeführt werden.
  3. Teilbarkeit – Damit die Menschen ein Instrument als Tauschmittel verwenden, muss es teilbar sein – und je kleiner die Teilungen, desto besser. Geld muss so gestückelt sein, dass es als Zahlungsmittel für Schlachtschiffe, Gummibänder und alles dazwischen dienen kann. So ist der US-Dollar beispielsweise in einen Penny teilbar, was klein genug ist, um den Wert praktisch aller auf dem Markt erhältlichen Waren und Dienstleistungen genau zu messen. Andererseits ist Gold relativ leicht in ausreichend kleine Einheiten teilbar, aber im Vergleich zu Bitcoin ist es zu klein. Bitcoin ist bis zu 8 Dezimalstellen teilbar, was eine unglaubliche Präzision bei der Messung des Wertes und Mikrotransaktionen ermöglicht, die um Größenordnungen kleiner sind als jene, die durch Gold oder den US-Dollar ermöglicht werden.
  4. Homogenität – Homogenität, Einheitlichkeit und Fungibilität bedeutet, dass gleiche Einheiten eines als Geld verwendeten Instruments die gleiche Qualität und den gleichen Wert haben müssen. Diese Einheiten müssen vollständig austauschbar sein. Kühe oder Muscheln zum Beispiel sind nicht sehr einheitlich, weshalb sie sich schlecht für Zahlungen eignen. Der Versuch, ein nicht fungibles Instrument für Zahlungen zu verwenden, widerspricht dem eigentlichen Zweck von Geld als Tauschmittel. Es erfordert eine Bewertung jeder Einheit, bevor ein tatsächlicher Warenaustausch stattfinden kann. Andererseits ist Gold in seiner reinen oder rohen Form sehr einheitlich, und das gilt auch für Bitcoin. Ein Gramm Gold ist ein Gramm Gold, immer und überall. Auf die gleiche Weise ist jeder Satoshi gleich und austauschbar mit jedem anderen Satoshi. Dennoch findet man in der Natur oft Gold mit unterschiedlichen Reinheitsgraden, während jeder einzelne geschürfte Bitcoin immer derselbe ist wie der nächste.
  5. Erkennbarkeit: Damit ist gemeint, dass das als Geld verwendete Instrument leicht zu erkennen und von allen anderen Substanzen zu unterscheiden sein muss. Als Tauschmittel muss Geld bestimmte eindeutige Merkmale aufweisen, die es jedem ermöglichen, seine Echtheit leicht zu überprüfen und zu bestätigen. Gold ist relativ leicht zu erkennen und unterscheidet sich von anderen Metallen durch seine besondere Farbe, seinen Glanz, sein Gewicht, seinen Magnetismus und andere Eigenschaften, die dazu beitragen, dass es diese Bedingung recht gut erfüllt. In dieser Hinsicht ist es dem Bitcoin jedoch immer noch unterlegen. Aufgrund seiner technologischen Natur erfordert die Interaktion mit Bitcoin eine Reihe von Werkzeugen und Bedingungen (gültige Adressen, Nodes/Miners und das unveränderliche Hauptbuch), die es praktisch unmöglich machen, seine Echtheit zu ignorieren. Unterschiedliche Reinheiten von Gold und goldähnlichen Substanzen können mit bloßem Auge nur schwer erkannt werden.
  6. Begrenztes Angebot: Um seinen Wert zu erhalten, muss Geld knapp und außergewöhnlich schwer oder teuer zu fälschen und zu reproduzieren sein. Gold ist von Natur aus sehr knapp und besteht aus etwa 0,00000031% der Erdkruste, was es zu einem überlegenen Wertaufbewahrungsmittel im Vergleich zu Fiat macht. Allerdings kennt niemand die genaue Menge des in der Wirtschaft zirkulierenden Goldes, während Bitcoin nachweislich und absolut knapp ist. Es wird immer nur 21 Millionen Bitcoins geben, und wir kennen die genaue Menge an Bitcoins, die zu einem bestimmten Zeitpunkt im Umlauf sind.
  7. Akzeptanz – Dies ist das Wesen des Geldes. Niemand würde seine Waren oder Dienstleistungen im Tausch gegen einen Vermögenswert anbieten, den ein anderer nicht akzeptieren würde. In diesem Sinne wird Gold im Allgemeinen von allen ohne Zögern akzeptiert. Das liegt an seiner langen Geschichte als Wertaufbewahrungsmittel und an seinem inneren Nutzen, der über die Funktion als Zahlungsmittel hinausgeht. Andererseits ist Bitcoin im Allgemeinen weniger akzeptabel als Gold. Da es sich um einen neuartigen und volatilen Vermögenswert handelt, der mehr technisches Wissen erfordert, wird er nicht von allen Generationen und in Ländern mit restriktiverem Wirtschaftsrecht oder niedrigerem Technologieniveau akzeptiert. Dies könnte sich jedoch mit der Zeit leicht ändern.
  8. Fälschungssicherheit: Die letzte Eigenschaft ist ziemlich selbsterklärend: Geld, das leicht gefälscht werden kann, ist kein effektives Tauschmittel mehr. In dieser Hinsicht übertrifft Bitcoin wieder einmal Gold. Bitcoin ist ein digitaler Vermögenswert, der nicht gefälscht oder dupliziert werden kann. Gold wird jedoch oft nachgeahmt oder mit Metallen mit ähnlicher Dichte wie Wolfram gemischt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bitcoin als Geld dem Gold in fast jeder Hinsicht überlegen ist. Das Einzige, was für Gold spricht, ist seine lange Geschichte als das bisher zuverlässigste Wertaufbewahrungsmittel.

Bitcoin VS Gold: Das Argument der Nützlichkeit und des inneren Wertes

Eines der am häufigsten wiederholten Argumente für Gold ist, dass Gold im Gegensatz zu Bitcoin an sich wertvoll ist, weil es ein physischer Vermögenswert mit tatsächlichem Nutzen ist. Ohne zu tief in ökonomische Werttheorien einzutauchen, wäre dieses Argument viel stärker, wenn Gold tatsächlich für etwas anderes als Schmuck oder bestimmte Komponenten verwendet würde. Nur 7,5 % des im Umlauf befindlichen Goldes wird für industrielle Zwecke verwendet. Der Rest wird zu 50 % für Schmuck verwendet, 30 % werden als Investitionen gekauft und 15 % werden von den Banken als Reserven angehäuft.

Diese Daten schwächen das Argument für den Nutzen von Gold erheblich. Seine Hauptverwendung, die Herstellung von Schmuck, ist nicht überzeugend, da es für diesen Zweck wesentlich bessere Materialien gibt. Was die Ästhetik anbelangt, so lassen sich die visuellen Eigenschaften von Gold leicht durch andere Stoffe reproduzieren. Auch in Bezug auf Praktikabilität und Haltbarkeit ist rostfreier Stahl die weitaus bessere Wahl. Betrachtet man den tieferen sozioökonomischen Zweck von Schmuck, so wird dieses Argument ebenfalls entkräftet. Im Grunde genommen ist der Besitz von Schmuck ein Ausdruck von Reichtum. Mit anderen Worten: Der Wert von Gold ergibt sich nicht aus seiner Verwendung als Schmuck, sondern die Menschen verwenden Gold als Schmuck, weil bereits ein Konsens darüber besteht, dass Gold einen Wert hat.

Wenn es um die industrielle Nutzung geht, hat das Argument durchaus seine Berechtigung. Dennoch ist es sowohl unaufrichtig als auch trügerisch, den aktuellen Wert von Gold auf einen Faktor zurückzuführen, der nur 7,5 % seines Verwendungszwecks ausmacht. In Wirklichkeit ist der Löwenanteil des Goldpreises auf den spekulativen Charakter seiner Funktion als stabiles Wertaufbewahrungsmittel und Absicherung gegen Inflation zurückzuführen. In diesem Sinne ist es praktisch nicht von Bitcoin zu unterscheiden, und sein inhärenter Nutzen ist meist vernachlässigbar.

Wie passt das alles in ein Anlageportfolio?

Was das Investieren angeht, so sind Bitcoin und Gold zwei völlig verschiedene Dinge.

Sollte ich in Gold oder Bitcoin investieren?

Obwohl beide in letzter Zeit in dieselbe Kategorie der Inflationsabsicherung bzw. der sicheren Anlage gezwängt wurden, könnten sie aus praktischer Sicht nicht weiter voneinander entfernt sein.

Der erste auffällige Unterschied besteht darin, dass Gold im Allgemeinen als konservativere Anlage oder als risikoarme Anlage betrachtet wird, während sich Bitcoin immer noch wie eine typische risikofreudige Anlage verhält. Dies ist nicht überraschend, da Bitcoin eine neue Technologie ist, die gerade einmal 11 Jahre alt ist. Gold hingegen dient schon seit Jahrtausenden als Geld und Wertaufbewahrungsmittel. Folglich beträgt die Marktkapitalisierung von Bitcoin etwa 6 % der Marktkapitalisierung von Gold, was sich in einer deutlich höheren Volatilität, einer geringeren Liquidität und einer höheren Anfälligkeit für externe Schocks wie Börsenhacks und störende Regulierungen niederschlägt.

Dies bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass Gold eine bessere oder sicherere Anlage als Bitcoin ist.

Laut einer in der Zeitschrift Risk and Financial Management veröffentlichten Forschungsarbeit erzielten gleichmäßig diversifizierte Referenzportfolios – bestehend aus US-Aktien, US-Anleihen, US-Immobilien und EAFE-Aktien -, bei denen Bitcoin durch Gold ersetzt wurde, die höchsten risikobereinigten Erträge.

Mit anderen Worten, diversifizierte Portfolios, die Bitcoin enthielten, schnitten nach risikobereinigten Maßstäben wie dem Sharpe-, Sortino-, Omega- und Informationsverhältnis deutlich besser ab als Portfolios, die Gold enthielten.

Bitcoin hat bei einigen – im Allgemeinen älteren und konservativeren – Anlegern aufgrund seiner Neuartigkeit einen schlechten Ruf. Es ist ein Vermögenswert, der gegen den Strom schwimmt und im Laufe der Jahre mehrere 50-80%ige Rückschläge erlebt hat. Ob Sie diese Art von Volatilität verkraften können oder nicht, müssen Sie selbst entscheiden. In Bezug auf die historische Performance bleibt Bitcoin jedoch mit großem Abstand der beste Vermögenswert des Jahrzehnts.


Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter support@phemex.zendesk.com
Immer und überall traden: iOS | Android
Phemex | Break Through, Break Free
giftRegister to get $180 Welcome Bonus!
Email
Password
Einladungscode (Optional)
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Telegram
  • Discord
  • Youtube
Subscribe Phemex

Jetzt bei Phemex registrieren und Ihre Krypto-Reise noch heute beginnen

Erhalten Sie 180$ für Ihre Anmeldung

Bonus

Pulse Arrives on TON & Create your own group to get 2000 $PULSE